12/16/2012

Klassizistische Serie

Den abgebildeten Milchgießer hatte ich hier schon unter Brockwitz Form Chicago gepostet und das Salzschiff unter August Walter Form Roland. Weitere Nachforschungen in den Glasmusterbüchern haben ergeben, daß fast jede dort nachweisbare deutsche Glasfabrik vor dem WWII eine Geschirrserie in dieser schlichten, klassizistisch anmutenden Form in Klarglas hergestellt hat. Von daher ist eine eindeutige Zuordnung schwierig.
Bisher sind mir mir die folgenden Hersteller mit den jeweiligen Formbezeichnungen bekannt:


A-G Glashüttenwerke Adlerhütten "Muster 9016" (1920er/30er Jahre)

August Walter "Roland" (1930er Jahre)

von Streit "New York" (1930er Jahre)

Brockwitz: "Chicago" (allerdings nur die Gießer) (1930er Jahre)

Eduard Dressler Glaswarenfabrik, Berlin: hier läßt sich 1931 unter der Nummer E/3673 ein 
                                                                         Gießer nachweisen

Müller & Kraft, Dresden "Triumph" (ab 1914)

Funke & Becker, Oberhausen "Amerika" (1930er Jahre)
Einem Kommentar habe ich den Hinweis zu verdanken, daß es von Funcke und Becker noch die Serie Magnet geben soll, die ebenfalls in dieses Schema paßt. Leider konnte ich dies bisher nicht verifizieren.

Paul & Stäglich, Dresden "Romeo" (vermutlich vor 1918)

VLG, Weißwasser "Bergkristall" (1930er Jahre)